Montag, 29. Februar 2016

Miez, miez

...macht es NOCH nicht bei uns im Haus.



Aber bei uns werden im Laufe des Frühlings zwei Kätzchen einziehen.

Meine Gefühle sind ambivalent. Ich freu mich auf kleine Fellknäuel, die Streicheleinheiten einfordern und mit den Jungs spielen, ich fürchte mich vor Katzenhaaren auf Bürohosen. Ich freue mich auf neue Seelentröster für die Kinder, ich fürchte zerkratzte Möbel und Wände. Ich freue mich auf lustige Erlebnissen mit unberechenbaren Tierkindern, ich fürchte mich vor Missgeschicken von lebhaften Tierkindern.


Welche Argumente ich jetzt auch habe, es ist irrelevant. Vor rund drei Jahren haben wir (Maxi und ich) Midi versprochen, dass wenn wir einen Garten haben, er eine Katze haben darf. Nun ja, wir mögen es ja vergessen haben - er NICHT!

Und Mini zieht natürlich mit - er mag auch eine "Muuuzzi".

Und weil zwei (Tier)Kinder besser sind als eins, werden wir wohl bald acht kleine Pfötchen durchs Haus und den Garten tollen haben.



Damit den Jungs das Warten nicht so schwer fällt, habe ich ihnen jeweils ein Shirt mit wilden Stubentigern genäht.

Die Jungs lieben es ja, wenn sie ein wenig im Partnerlook gekleidet sind. Beide tragen einen LIAM - dem neuesten Shirt von Sara&Julez.

Liam ist ein Shirt mit amerikanischen Ausschnitt für Jungs und Mädchen. Tanja aka Sara&Julez hat sich im eBook eine besondere Variante der Ausschnitteinfassung einfallen lassen. Die Shirts sehen dadurch auch ohne Covernähte verdammt professionell aus - ich bin begeistert!



Midi trägt eine 116/122 und Mini eine 86/92. Ihr seht also, das Shirt gibt es in Doppelgrößen von 50/56 bis 158/164. An meinen Jungs sitzt das Shirt 1A - spannenderweise am zarten Midi wie auch am kernigeren Mini.

Ist der Stoff nicht toll? Es ist gar nicht so einfach, einen Katzenstoff zu finden, der für einen knapp 6jährigen kein "Mädchenstoff" ist. Bei den tollen Giant Cats von Kaepynen war das kein Thema - die sind cool!


Ich kann endlich meine To-Sew-Liste weiterführen (auch wenn ich sie wohl zwischenzeitlich aktualisieren sollte...):
Midi

7 Langarmshirts - 6 erledigt

10 Unterhemdchen - gekauft

3 Kapuzenwesten - 2 erledigt

3 Hoodies
3 "Jogging"hosen - 1 erledigt

 

Mini

5 "Jogging"hosen - 1 erledigt
4 Langarmshirts – 2erledigt

1 Sweatweste - erledigt

4 Unterhemdchen - gekauft


Alles Liebe,
Tanja

zu sehen bei: CiA, Made4Boys, Kiddikram

Donnerstag, 25. Februar 2016

Upcycling

...Daddy's Sweater!


Kennt ihr das?

Der Liebste trägt einen Pulli/Sweater sooo gern, dass die Ärmelbündchen schon ganz ausgeweitet sind und auch nach der Wäsche nicht mehr zurück in Form finden? Vom Bauchbündchen mal ganz abgesehen?


Der Rest des Lieblingsstücks ist an sich (sehr überraschend) noch gut in Schuss?

Nein?

Na dann habt ihr wohl keinen Schwedenschrank voll mit Kleidung die auf ein zweites Leben wartet. ICH SCHON :)

Heute zeige ich euch Fotos aus dem Herbst - mit einem gelungenen zweiten Anlauf.


Ich habe aus einem Lieblingssweater meines Liebsten einen "My Favorite Sweater" von Schaumzucker genäht.

Ich geb euch recht, mein Outfit ist wenig spektakulär - grauer Basic Sweater mit Boyfriend Jeans in unaufgeregtem Blau.

Aber mal ehrlich - ich brauch solche Teile auch im Schrank. Der Pulli lässt sich prima mit Bluse drunter im Büro tragen oder eben ganz pur und lässig zum Freizeitoutfit.

Ich sollte viel öfter in den "Zweite Chance Schrank" schauen, wenn ich ein Nähprojekt starte. Da finden sich richtige Schätze. Mal schauen, ich geh mal stöbern.


Alles Liebe,
Tanja

Schnitt: My Favorite Sweater von Schaumzucker in 38
Stoff: alter Pulli von Maxi und grauer Interlock als Bündchen

Montag, 22. Februar 2016

Immer wieder Sonntags...

... zeig ich euch 7 Bilder :)


Dieses Wochenende war mega entspannt! Bis auf den Besuch einer befreundeten Familie (auf die wir uns wahnsinnig gefreut haben - alle 4 Bandenmitglieder gleichermaßen) am Samstag war NIX geplant.

Das es das bei uns auch mal gibt? KEINEN PLAN.

Naja stimmt so nicht ganz.

Uns ist der Plan ins Wasser gefallen.

Laut Wetterbericht hätte es am Wochenende sonnig und beinah frühsommerlich warm werden sollen. Dann hat sich das liebe Wetter ein wenig mehr Zeit gelassen und es ist erst heute Montag: WARM.

Also haben wir unsere Beetbau-Pläne fürs Wochenende Pläne sein lassen (rennt uns eh nicht davon).

Den Samstag haben wir also mit Knotzen, Kuchen backen und Besuch verbracht. Obwohl meine gebackene Topfentorte echt ein Foto wert gewesen wäre - ich hab an dieser Stelle kein Foto für euch ;)

Auch der Sonntag Vormittag war knotzig, die Jungs waren mal eine halbe Stunde samt Gatschgewand im Garten und haben mir Rosmarin fürs Mittagessen gerupft.

Sonst haben sie sich mit Malen beschäftigt:


Noch im Pyjama mit Deckfarben auf Karton.

Und etwas später (sehr zum Leidwesen von Maxis Blutdruck):


Mit Fenstermalstiften auf dem Kinderzimmerfenster. Mein Liebster hat nicht gewusst, dass es so was gibt und hätte beinah einen Herzinfarkt erlitten, als er die Jungs mit den vermeintlichen Fasermalern auf die Fenster malen sah.

Nachmittags wurde Midi von der Oma abgeholt - sie haben sich den Fernseh-Kasperl angesehen.

Also haben wir Mini gefragt, was er denn gern machen würde. Und da uns seit der Grippe der Eisköniginnen-Virus fest im Griff hat, antwortete er: Ich will eislaufen!

Gesagt, getan: Rucksack gepackt und auf zur Eisbox!


Mini schaut noch schwer skeptisch! Er kann mit seinen gut 2,5 Jahren und grad 13kg das Zwergerl am Eis noch gar nicht allein bewegen. Deshalb hab entweder ich oder Papa ihn angeschoben.


Zwischendurch brauchte es etwa gegen drohende Unterzuckerung!





Wichtig: auch bei 12 Grad haben wir die Handschuhe getragen. Die Eisfläche war beinah schon ein  Schwimmbad, aber ein Sturz mit nackten Fingern aufs Eis wäre sicher trotzdem mehr als unangenehm gewesen .



Auch wir Eltern hatten mit der drohenden Müdigkeit zu kämpfen.




Prost!

Alles Liebe,
Tanja


Donnerstag, 18. Februar 2016

Kuschelzeit

..ich mach's mir gemütlich!


Gemütlich? Wie sieht das bei euch aus?


Bei mir heißt das, keine Bluse, Blazer, Hose mit Bund oder ähnliches das ans Büro erinnert. Weiche, gemütliche Kleidung - bevorzugt aus Sweat oder Jersey.


ZEIT! VIEL Zeit, Zeit zum Frühstücken, zum Sitzen bleiben vor dem nicht abgeräumten Tisch und sich unterhalten. Zeit zum noch im Pyjama basteln und malen; Bilderbücher wälzen bis das letzte versteckte Katzerl entdeckt ist. Rausgehen, wenn es mir passt.


UND: Zeit für MICH.


Letzteres kommt nicht allzu oft vor. Aber immer öfter (die Jungs werden ja auch immer selbstständiger).


Wenn ich dann mal Zeit hab für mich, verbringe ich sie im Normalfall an der Nähmaschine. Oder am Computer - Bilder bearbeiten und bloggen. Wenn ich aber so gar keine Lust mehr darauf habe, produktiv zu sein, dann schnapp ich mir den Kindle und knotz mich auf die Couch, oder eben in die Polster.

Ich zeig euch heute mein Kuscheloutfit aus diesem Winter. Es besteht aus einem MAX von Sara&Julez aus dem herrlich weichem Sweat von käpynen mit kleinen Details aus Schlangenlederlook-Jersey. Aus diesem extravaganten Jersey ist auch die Leggins - das sieht man leider auf den Fotos so gar nicht. Der Schnitt der Leggins ist übrigens for free - aus dem CUT Magazin.


So, hier ist's auch schon wieder gleich aus mit der Ruhe - die Jungs kommen aus dem Kindergarten und wir werden wohl basteln, bauen, laufen, schreien. Alles was halt meinen wilden Kerlen Spaß macht.


Alles Liebe,
Tanja

Schnitte: Max von Sara&Julez in 38, Leggins (for free) von CUT in M








Stoff: Sweat von Käpynen via Tonianae; Schlangenlederlook-Jersey
zu sehen bei: RUMS, CreateInAutria

Montag, 15. Februar 2016

Servus!

...Indianer!


Aufgepasst - jetzt wird es wild - wie im wilden Westen!



Ich durfte die liebe Kerstin von der Stickermanufaktur beim Testen ihrer ersten Plott-Motive unterstützen. Die Serie "Indianer" umfasst Motive rund um die Rothäute - vom Marterpfahl über dass Tippi bis hin zu den Büffeln ist alles dabei!











*BEENDET*




Wie könnt ihr mitmachen? Ganz einfach, erzählt mir hier, wer sich bei euch über die wilden Kerlchen und ihre Begleiter freuen würde!




Meine liebe Theresia, du hast für deine Jungs das Set "Indianer" gewonnen! Bitte melde dich innerhalb von 24h bei info@stickermanufaktur.ch !
Viel Freude damit! Wir sind gespannt, was du daraus zauberst.



Ich freu mich auf eure Kommentare,
alles Liebe
Tanja



Plotterdatei: Indianer von Die Stickermanufaktur
Folien: Die Plotterprinzessin
Jacke: Sweatie von Sara&Julez in 128 aus Softshell
zu sehen bei: Made4Boys, CreateInAustria, Kiddikram, Plotterliebe
  

Sonntag, 14. Februar 2016

Frühling?

!!!


Zumindest an diesem Wochenende hat sich bei uns der Frühling bereits erahnen lassen!

Wir waren Samstag und Sonntag jeweils beinah den ganzen Tag im Garten - herrlich. Zugegeben, es war körperlich auch gut anstrengend, aber wir haben es genossen.

Anstrengend? Warum? 

Wir sind ja im Dezember in unser Haus eingezogen. Jetzt also wachsen wir langsam ins Thema "Gartengestaltung". 

Unsere Vorbesitzer haben uns einen voll angelegten Garten hinterlassen, der leider in den letzten beiden Saisonen stark vernachlässigt wurde. Er hat also dringend etwas Liebe nötig.

Wir werden uns bemühen!

Einen kleinen Einblick gebe ich euch jetzt mit meinen sieben Bildern:


Frühmorgens, als der Papa noch schläft, teilen wir den großen Esstisch. Eine Seite wird zur Malwerkstatt, die andere zur Schneiderei.


Die Natur übermittel mir Valentinsgrüße!


Die zarten Knospen werden von meinen beiden Künstlern farblich unterstützt.


Ran an den Speck: eine Mission des Tages lautet: Sandkiste. Wir schleppen gefühlte 100 Säcke Sand aus dem Kofferraum in den Garten. Pfu, die sind echt nicht groß und doch soooo schwer. (wie meine Kinder)


Das ist der größte Lohn: die Jungs spielen in eintracht in der neuen Sandkiste. Mein Part: sämtliches Sandspielzeug sichten und bringen.


Wir wollen auch zum Mittagessen nicht ins Haus: das erste Mittagessen der Saison auf der Terrasse hat also auch schon stattgefunden. Midi scheint es zu gefallen.
  

Abends spielen wir eine Runde "Kokosnuss" bevor die Zwerge müde ins Bett fallen. Wir "Großen" genehmigen uns beim Tatort noch ein Glaserl Weißwein.

Eine schöne Woche,
alles Liebe,
Tanja

Donnerstag, 11. Februar 2016

Bang Boom...

... Bang


Kennt ihr das, ihr macht grad die Augen zu und dann läutet auch schon wieder der Wecker?!

Nein??? Eeeeehrlich? Ich kenn das seeeehr gut. 

Und genau deshalb brauchte ich eine Tasse, die knallt! Für den Mami-Diesel ;) Kaaaafffffeeeeeee!

Da kam mir die Plotterdatei von Sonja aka WienerMädchen "Krachmacher" grad recht. Ich hab mir kurzerhand R*tramafolien bei der Prinzessin bestellt und hab mir eine weiße Tasse verschönert. Jezt knallt sie!



Ja, ihr seht schon, ich bin mit meinem Plotter im Moment auf "Du und Du". Das liegt zum Einen an einem recht lehrreichen Workshop-Sonntag bei Himmelgrau und WienerMädchen - DANKE dafür (- wir sehen uns wieder - versprochen!)! Und zum anderen an der echt ultimativ aufgearbeiteten Datei von Sonja.

So, aber jetzt genug der Worte, ich hab heute erste eine Tasse Kaffee gehabt!



Alles Liebe,
Tanja

Plotterdatei: Krachmacher von Wiener Mädchen
Folien: Ritrama von Die Plotterprinzessin
zu sehen bei: RUMS, CreateInAustria, Plotterliebe

Mittwoch, 10. Februar 2016

MMM -Müslimuffin

Mittwochs mag ich: Müslimuffins


Schluss ist mit der Nascherei der Faschingszeit!

Naja, so ganz geht es bei uns nicht ohne ein wenig Süßem.

Aber ich habe heute eine Variante des Nachmittagssnacks oder auch Frühstücks zubereitet, dass ich den Kids guten Gewissens geben kann: Müslimuffins.


Dazu brauche ich:
350g (Vollkorn)Mehl
200g Müsli
1 Pck Backpulver
70g Nüsse nach Wahl
2 reife Bananen
1 Ei
150ml Honig
1 Pck Vanillezucker
100ml Wasser
70ml Rapsöl

Zuerst werden alle trockenen Zutaten miteinander vermischt.


Dazu ist es nötig, die Nüsse etwas zu zerkleinern. Das übernimmt Midi mit großer Freude.


Als nächstes werden die reifen Bananen zerdrückt und mit den flüssigen Zutaten vermengt. In einer großen Schüssel kommen die feuchten Zutaten dann zu den trockenen.


Vom so entstehenden Teig fülle ich einen großen Esslöffel voll in die Papierförmchen im Muffinblech. Darauf gebe ich einen Klecks selbstgemachte Zwetschkenmarmelade - das gibt den Muffins noch einen Extra-Frucht-Kern.


Auf die Marmelade gebe ich noch einen weitern Klecks Teig - damit die Marmelade wirklich im Inneren des Muffins bleibt und nicht im Backrohr verbrennt.




Dann kommen die Muffins bei rund 180°C etwa 20 Minuten ins Backrohr. In der Zwischenzeit lassen sich prima die Teigschüsseln ausschlecken.


Und tadaaaaa: die Muffins sind fertig. Wenn ihr wirklich diszipliniert nur je eine nMuffin esst, könnt ihr die restlichen Miniküchlein auch super einfrieren und bei Bedarf zB zum Sonntagsfrühstück auftauen.


Bei mir schaut's dann eher am Nachmittag zum Kaffee so aus:



Alle Liebe,
Tanja